Ein zentraler Aspekt ist der Einfluss der Inflation auf die Kostenstruktur. Steigende Preise für Rohstoffe, Arbeitskosten und andere Betriebsmittel erhöhen die Betriebskosten eines Unternehmens. Falls es dem Unternehmen nicht gelingt, diese gestiegenen Kosten durch Preiserhöhungen auf die Kunden umzulegen, kann dies zu einer Erosion der Gewinnmargen führen. Die Fähigkeit, erhöhte Kosten weiterzugeben, variiert je nach Marktposition und Wettbewerbsumfeld des Unternehmens. In einigen Fällen erschwert es ein intensiver Wettbewerb, höhere Kosten an die Kunden weiterzugeben.

Höhere Inflationsraten führen oft zu einer Anpassung der Geldpolitik, insbesondere zu Zinserhöhungen durch Zentralbanken. Diese Zinserhöhungen erhöhen die Kreditkosten für Unternehmen, was sich direkt auf die Rentabilität von geplanten Investitionen auswirkt. In der Folge führt dies zu einer Verringerung oder Verzögerung von Investitionsprojekten, insbesondere in kapitalintensiven Branchen.

Inflation fördert zudem eine Umgebung der Unsicherheit und Unvorhersehbarkeit. Unternehmen finden es in Zeiten hoher Inflation schwieriger, zukünftige Kosten und Einnahmen zu prognostizieren, was zu einer Zurückhaltung bei langfristigen Investitionen und strategischen Entscheidungen führt.

Zuletzt ist die reale Rendite von Investitionen ein wichtiger Aspekt. Wenn die Inflationsrate höher ist als die erzielten Renditen, erodiert der reale Wert der Investitionen. Dies betrifft sowohl materielle Investitionen als auch Finanzanlagen.